15. Werkstatt:
18.-20.09.2024

Dimensionen einer Kritischen Theorie der Erwachsenenbildung

Zur Aktualität der Denk- und Lebenswege Heinz Joachim Heydorns

Ein Kolloqium anlässlich seines 50. Todesjahres

Programminformationen

Anlass

Die 16. Werkstatt kritische Bildungstheorie nimmt den 50. Todestag Heinz-Joachim Heydorns (gest. am 15.12.1974) zum Anlass, sein politisches und intellektuelles Lebenswerk für eine gesellschaftstheoretisch, philosophisch und bildungswissenschaftlich fundierte Grundlagendiskussion der Erwachsenenbildung zu aktualisieren. In dem historischen Moment der politischen Konstituierung einer öffentlich verantworteten Erwachsenenbildung in Gestalt der Ländergesetzgebung zur Erwachsenen- und Weiterbildung und nach der vorausgegangenen Bundesgesetzgebung zur Beruflichen (Weiter-)Bildung (Berufsbildungsgesetz 1969) schreibt Heydorn seinen Essay „Überleben durch Bildung. Umriss einer Aussicht“, den er in einem Brief an seine Frau als seinen „Schwanengesang über Bildung“ bezeichnet hat. Durch seinen plötzlichen Tod wurde er zu seinem Vermächtnis. In ihm hat er in Konsequenz seiner historisch-systematischen Studien zur Gesellschaftsgeschichte der Bildung die Entstehung eines das ganze Leben umfassenden institutionellen Bildungssystems skizziert:

„Die Ausweitung organisierter Bildung setzt sich mit der fortschreitenden Revolution der Produktivkräfte fort, da sich die Umstellungsprozesse beschleunigen. Bildung wird zu einer lebenslangen Einrichtung. Vom Umfang her gesehen, ist damit ein ungewöhnliches Ergebnis erreicht. Ist die Institution auch nur ein Aspekt der Bildungsgeschichte der Menschheit, die hier als gesamte Geschichte des Bewusstseins verstanden wird, so ist ihre wachsende Bedeutung unverkennbar. Mit ihr sucht die Gesellschaft ihren Bedürfnissen planend zu dienen; mit ihrer Bildungstheorie enthüllt sie dieses Bedürfnis, gibt sie ihr Wesen preis."

Die konzeptionelle Planung der Werkstatt nimmt die Lebensgeschichte und die intellektuelle Entwicklung seines Gesamtwerks zum Leitfaden ... weiterlesen

Ausgewählte Lektüreempfehlungen für die Werkstatt vom 18.-20.09.2024
• tba

Programm (vorl.)

Mittwoch • 18.09.2024

13.30 • Philosoph, Politiker, Theologe, Pädagoge – Entwurf eines intellektuellen Portraits von Heinz-Joachim Heydorn
Andreas Seiverth

14.50 • Familiäre Innenansichten: Widerstandskämpfer und Deserteur in der Restauration
Mirjam Heydorn

16.15 • „Vergangenheitsbewältigung“ in der Publizistik der frühen Nachkriegszeit im Ost-West-Vergleich
Thomas Jung

19.00 • Zwischen den Stühlen und über Grenzen hinweg – Martin Stöhr (1932 – 2019): Porträt eines theologischen Freundes und Weggefährten von Heinz-Joachim Heydorn
Hans-Gerhard Klatt

Donnerstag • 19.09.2024

9.00 • „Gustav Landauer verdient ein Gedächtnis“ – Heinz-Joachim Heydorn als Herausgeber Landauers
Hanna Delf von Wolzogen

10.45 • „… den Christus des Neuen Testaments und den Messias des Alten miteinander versöhnen“Umrisse einer jüdisch-comenianischen Theologie
N. N. 

14.30 • Ein Begriff von Menschlichkeit und menschlicher Geschichte angesichts von Post- und Transhumanismus (AT)
Guido Pollak

16.15 • Naturschauspiel ohne dramatisches Personal. Das 'wissenschaftliche Theater' der Urania Berlin als modernes Popularisierungsmittel im freien Volksbildungswesen um 1900
Malte Ebner v. Eschenbach

19.30 • Kompositionen von Reimer Winkelmann
N. N. 

Freitag • 20.09.2024

9.00 • Erinnerung und ästhetische Erfahrung – „Poetikvorlesung“ zum Werk H.-J. Heydorns (AT)
N. N. 

10.45 • Versuch eines Resümees: Ein neuer Blick auf das Gesamtwerk H.-J. Heydorns
Andreas Seiverth

Tagungsort und Unterkunft in Bad Alexandersbad

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Google Maps weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Tagungsort

  • Evangelisches Bildungszentrum (EBZ) Bad Alexandersbad
    Markgrafenstraße 34
    95680 Bad Alexandersbad

    Infos zum EBZ: hier

Gebühren

  • Teilnahmegebühr
    tba
  • Übernachtung im EBZ
    160,- Euro (2 Nächte/DZ)
    180,- Euro (2 Nächte/EZ)
    Infos zu den Zimmern: hier
  • Vollpension incl.
    vegan, vegetarisch bitte angeben bei der Anmeldung


Anreise

  • ÖPNV:
    Zielbahnhof Marktredwitz, anschließend mit dem Bus (15 Min Fahrzeit) nach Bad Alexandersbad, Haltstelle: Bad Alexandersbad-Ort
    Fahrpläne Nahverkehr (Bus): hier
  • PKW
    Parkplätze befinden sich unmittelbar vor dem Evangelischen Bildungszentrum (EBZ) Bad Alexandersbad

Anmeldung zur Werkstatt 2024

Anmeldungsbeginn: 01.02.2024

Für die Anmeldung zur Werkstatt wenden Sie sich mit einer formlosen Email an Frau Zant (EBZ Bad Alexandersbad) unter:
[email protected]

Bei besonderen Anliegen bitte direkt an Andreas Seiverth wenden unter:
[email protected]


Hinweis: Um das Format einer "Werkstatt" aufrecht  zu erhaltn, ist die Anzahl der Teilnehmenden limitiert.